Archiv Museum Helgoland Archiv Museum Helgoland

Geschichte Helgolands: zwischen Piraten und Kurgästen

Piraten, Dänen, Briten, Deutsche: Sie alle wollten Helgoland für sich beanspruchen. Mal ging es um die Lage als Schmugglerparadies, mal um den Militärstützpunkt, mal um die einzigartige Schönheit der Insel. Das hat spannende Spuren hinterlassen, die Besucher bis heute hautnah erleben können.

An 16 Stationen erleben Besucher auf dem Themenpfad Geschichte die einmalige Geschichte Helgolands. Ein Museum sorgt mit Bildern und Objekten für spannendes Hintergrundwissen. Besonders nah kommen Besucher der Geschichte Helgolands bei Führungen durch die weitläufigen Bunkeranlagen. Doch die eigentliche Geschichte der Insel beginnt viel früher.

Carsten Kusche Carsten Kusche

Die Entstehung Helgolands

Helgoland entstand vor über 3500 Jahren. Durch den ansteigenden Meeresspiegel löste sich ein Feldgebilde von Festland. Damals war die Insel jedoch noch deutlich größer als heute. Große Teile der Kreidefelsen sind der nagenden See zum Opfer gefallen.

Britisches Schmugglerparadies

1807 fällt Helgoland in die Hand der Engländer. Sie nutzen die Insel, um die von Napoleon verhängte Kontinentalsperre gegen britische Waren zu umgehen. Ein Schmugglerparadies entsteht. Der florierende Handel hält jedoch nur wenige Jahre an. Mit Napoleons Niederlage im Jahr 1814 enden die goldenen Zeiten für Insulaner und Besatzer.

Seebad Helgoland

1826 wird Helgoland zum Seebad. Jetzt entdecken auch Touristen, Künstler und Kurgäste die Schönheit der Insel. In den folgenden Jahren entwickelt sich der Schiffsverkehr von Hamburg aus. Es entstehen ein Schwimmbad, eine Landungsbrücke und ein Kurtheater.

Helgoland als Tauschobjekt

Am 1. Juni 1890 übergeben die Briten Helgoland an das Deutsche Reich. Zum Tausch verzichten die Deutschen auf ihren Anspruch auf Gebiete in Südwestafrika. Das Geschäft geht als Helgoland-Sansibar-Vertrag in die Geschichte ein.

Archiv Museum Helgoland

Am 1. Juni 1890 übergeben die Briten Helgoland an das Deutsche Reich. Zum Tausch verzichten die Deutschen auf ihren Anspruch auf Gebiete in Südwestafrika. Das Geschäft geht als Helgoland-Sansibar-Vertrag in die Geschichte ein.

Marinestützpunkt im Krieg

Helgoland diente in beiden Weltkriegen als Seefestung für deutsche Streitkräfte. 1914 müssen die Bewohner die Insel verlassen, um dem Militär Platz zu machen. Nach Kriegsende finden sie ihre Häuser beschädigt und geplündert vor. Im zweiten Weltkrieg bauen die Nationalsozialisten Bunker und Tunnel auf der Insel. Im Hafen liegen Kriegsschiffe und U-Boote. Nach den ersten verheerenden britischen Bombenangriffen auf Helgoland im Dezember 1939 entsteht ein Bunkersystem für den Schutz der Zivilbevölkerung. Gegen Ende des zweiten Weltkriegs versucht eine Gruppe von Widerständlern, die Insel kampflos an die Briten zu übergeben. Doch sie werden verraten. Noch am gleichen Tag legt ein Bombenangriff die Insel in Schutt und Asche.

Archiv Museum Helgoland

Big Bang 1947

Per Fernzündung lösen die Briten am 18. April 1947 die größte nichtnukleare Explosion der Geschichte aus. Zu Erleichterung der evakuierten Bewohner wird Helgoland dabei nicht vollständig zerstört. Noch heute zeugt ein Krater von der gewaltigen Detonation.

Per Fernzündung lösen die Briten am 18. April 1947 die größte nichtnukleare Explosion der Geschichte aus. Zu Erleichterung der evakuierten Bewohner wird Helgoland dabei nicht vollständig zerstört. Noch heute zeugt ein Krater von der gewaltigen Detonation.

Rückgabe an Deutschland

Im Dezember 1950 besetzen Studenten die Insel, um für ihre Rückgabe an Deutschland zu demonstrieren. Am 1. März 1952 gelingt die Rückgabe unter Bundeskanzler Adenauer. Die Insulaner kehren auf ihre Insel zurück und beginnen mit dem Wiederaufbau. Adenauer erklärt den Aufbau Helgolands zur „Herzenssache des ganzen deutschen Volkes“. Schon Monate später legen wieder die ersten Touristenschiffe vor Helgoland an.

Prominente Gäste

Nicht nur Kurgäste zieht es seit vielen Jahren auf die Hochseeinsel. Hoffmann von Fallersleben dichtete 1841 das Deutschlandlied auf Helgoland. Heinrich Heine schwärme „das Meer riecht wie Kuchen“. Und der auf Helgoland geborene Kinder- und Jugendbuchautor James Krüss wählte Helgoland als Kulisse für viele seiner berühmten Werke.

 

 

 

Service

Der "Halunder Jet"

Breite Sitze, Panoramafenster, große Freidecks: Genießen Sie eine komfortable Überfahrt. Der "Halunder Jet" beeindruckt mit modernem Design und einer Spitzengeschwindigkeit von 35 Knoten!

Halunder Jet

Fahrpreise

Hier finden Sie alles rund um die verschiedenen Fahrpreise pro Sitzkategorie, die Saisonzeiten und Gutscheine. Informationen zum Senioren-Tarif und der Familienkarte sind ebenfalls hier zu finden.

Übersicht
Malte Klauck

Fahrplan

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Abfahrtszeiten in Richtung Helgoland ab Hamburg und Cuxhaven. Die Hochseeinsel wartet mit ihren zahlreichen Facetten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Hamburg - Helgoland
Buchen