Helgoland steckt voller Überraschungen. Wer beim Wetter auf der einzigen deutschen Hochseeinsel nur an raue Bedingungen denkt, wird überrascht sein zu erfahren, dass Helgoland zu den Orten der Bundesrepublik mit den meisten Sonnenstunden zählt. Denn tatsächlich: Die Nordseeinsel ergattert jedes Jahr über 2000 Sonnenstunden. Und auch darüber hinaus: Das Wetter ist hier so vielseitig wie die Insel selbst.

Die Temperaturen auf Helgoland: Vier Jahreszeiten, eine Hochseeinsel

Mehr Sonnenschein als auf dem Festland. Und auch die Winter sind auf Helgoland verhältnismäßig mild – besonders im Vergleich zum deutschen Festland. Denn mit winterlichen Durchschnittstemperaturen von immerhin 6,4°C ist es auf der Insel nicht nur wärmer als im Rest der Republik, weiße Weihnachten werden damit auch zu einem eher seltenen Phänomen. Und so kann es durchaus vorkommen, dass es bei der Abfahrt vom Festland noch 10°C kälter als bei der Ankunft auf Helgoland ist.

Woran das liegt? Das ist der Punkt: die Lage. Denn die Gewässer um Helgoland werden vom Golfstrom erwärmt. Die höhere Wassertemperatur funktioniert für die Insel wie ein Wärmespeicher, der den Frost der Umgebung von der Hochseeinsel fernhält. Dadurch ist Nebel im Winter eben erheblich wahrscheinlicher als Schnee.   

Ab Ende März beginnt allmählich der Frühling auf Helgoland. Die Temperaturen steigen wieder, die Knospen sprießen und die Zugvögel kehren – gemeinsam mit den Touristen – zurück auf die Insel. Doch während die meisten Gäste abends mit unserer Fähre wieder auf das Festland zurückkehren, beginnen die Vögel in den Frühlingsmonaten mit dem Nestbau. Die Durchschnittstemperaturen in den Frühlingsmonaten April und Mai liegen dann auch schon bei 8.6°C bzw. 10,7°C.

Zwar kann das Wetter auf der Insel auch im Sommer äußerst abwechslungsreich sein, mit durchschnittlichen Temperaturen um die 21°C lässt es sich jedoch aushalten. Die Sommernächte auf Helgoland sind mit 13°C bis 16°C ebenfalls angenehm mild – was besonders die Gäste des örtlichen Campingplatzes freut. Die Wassertemperaturen liegen in den Sommermonaten bei durchschnittlich 17,5°C.

Das warme Sommerwetter zieht sich in weiten Teilen bis in den Herbst. Wenngleich es ab Ende September regnerischer und windiger wird. Bei Durchschnittstemperaturen von 10°C heißt das für Helgoland etwa 15 bis 20 Regentage pro Herbstmonat. Nicht ungewöhnlich für die Nordsee.

Dennoch: Besonders Vogelfreunde zieht es im Herbst auf die Insel. Denn jetzt rasten unzählige Singvogelarten auf Helgoland. Besonders spektakulär ist das Schauspiel an der berühmten „Langen Anna“, auf der sich nun tausende Vögel tummeln. Auch dabei: Trottellummen und Basstölpel. Beide Arten sind äußerst beliebte Fotomotive bei Vogel- und Naturfreunden.

Und jetzt gerade? Das aktuelle Wetter auf Helgoland:

Die Webcam auf Helgoland: Live für die Insel

Schwelgen Sie in Erinnerungen oder gönnen Sie sich eine gehörige Portion Vorfreude. Eine Webcam auf Helgoland macht genau das möglich. Aber Vorsicht: Ein paar Augenblicke genügen und Sie wollen unweigerlich auf die Insel.

"Halunder Jet"

Breite Sitze, Panoramafenster, große Freidecks: Genießen Sie eine komfortable Überfahrt. "Halunder Jet" beeindruckt mit modernem Design und einer Spitzengeschwindigkeit von 36 Knoten!

"Halunder Jet"

Fahrpreise

Hier finden Sie alles rund um die verschiedenen Fahrpreise pro Sitzkategorie, die Saisonzeiten und Gutscheine. Informationen zum Senioren-Tarif und der Familienkarte sind ebenfalls hier zu finden.

Fahrpreise

Fahrplan

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Abfahrtszeiten in Richtung Helgoland ab Hamburg und Cuxhaven. Die Hochseeinsel wartet mit ihren zahlreichen Facetten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Fahrplan
Buchen