Ausflug der Giganten: Mit „Halunder Jet“ zum Offshore Windpark Gode Wind von Ørsted

Flensburg, 07. März 2022 • Am Donnerstag, dem 31. März treffen zwei Giganten aufeinander, wenn FRS Helgoline mit ihrem Highspeed-Katamaran „Halunder Jet“ zu einer Ausflugsfahrt zum Offshore Windpark Gode Wind von Ørsted einlädt. Der Katamaran und die Offshore Windkraftanlagen gehörten zum Bild der Nordsee dazu wie der Wind und die Wellen. Interessierte können ab Hamburg und ab Cuxhaven an Bord des größten und schnellsten Katamarans in der Deutschen Bucht steigen, um die rund 45 km vom Festland entfernten und bis zu 18 Meter in den Himmel herausragen Turbinen aus nächster Nähe zu sehen. Gode Wind 1 und 2 umfassen 97 Anlagen und produzieren sauberen Strom für bis zu 600.000 Haushalte in Deutschland. Organisiert wird die Ausfahrt gemeinsam mit dem weltweiten Marktführer im Bereich Offshore-Wind Ørsted.


Die Ausflugsfahrt beginnt am 31. März um 9:00 Uhr ab Hamburg (St. Pauli Landungsbrücken 3/4) mit einem weiteren Zustieg um 11:50 Uhr ab Cuxhaven (Alte Liebe). Nach einer anschließenden rund zweistündigen Fahrt hinaus auf die Nordsee erreicht „Halunder Jet“ gegen 14:00 Uhr den Windpark Gode Wind. Vor Ort wird der Katamaran in den Windpark heranfahren, so dass die Fahrgäste diesen aus der Nähe betrachten können. Mitarbeiter von Ørsted werden während der Überfahrt über den Bau und Betrieb eines Offshore Windparks mit all seinen Herausforderungen live berichten. FRS kennt sich in Offshore-Windparks aus: Gemeinsam mit einem Partner betreibt die FRS Windcat Offshore Logistics eine Flotte von mehr als 50 CTVs in ganz Europa und auch entlang der deutschen Nord- und Ostseeküste. Diese Art von Schiffen wird für den Transport von Servicetechnikern und Ersatzteilen hin zu den Windparks verwendet. Derzeit baut FRS Windcat das erste wasserstoffbetriebene CTV für den deutschen Markt, welches gegen Ende 2022 fertig gestellt werden wird. Der Ausflug zum Windpark Gode Wind ist ab sofort online www.frs-helgoline.de buchbar, der Ticketpreis beginnt ab Hamburg bei 119 Euro und ab Cuxhaven bei 99 Euro.


FRS Helgoline – „Halunder Jet“ Highlight an der Nordseeküste

Der Katamaran „Halunder Jet“ ist das Premiumschiff der Flensburger Reederei FRS Helgoline und ein echtes Highlight an der Nordseeküste. Täglich vom 25. März bis zum 30. Oktober verbindet er Hamburg und Cuxhaven mit der Hochseeinsel Helgoland. Dabei vergeht die Zeit an Bord des modernen Katamarans für die bis zu 680 Passagiere wie im Fluge. Sie können zwischen vier verschiedenen Sitzplatzkategorien Jet Class, Panorama Class, Premium Class und VIP Class – alle ausgestattet mit modernen Pullman Sitzen - wählen. Während der Überfahrt werden sie vom Servicepersonal an allen Plätzen mit Speisen und Getränken bedient. Über die zahlreichen Flachbildschirme an Bord erhält der Fahrgast Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke und Wissenswertes über Helgoland. Mobile Endgeräte können über die USB Ports, die sich an jedem Sitz befinden, geladen werden. Die beiden Decks werden mit einer großzügigen Treppe verbunden und Menschen mit eingeschränkter Mobilität erreichen diese bequem mit einem Lift. Ein besonderes Highlight stellen die außerordentlich großzügig gestalteten Freiflächen auf zwei Ebenen dar. „Halunder Jet“ verfügt zudem über ein hochmodernes Bewegungsdämpfungssystem, das die Schiffsbewegungen auf ein Minimum reduziert und den Katamaran über die Nordsee fliegen lässt. Der Helgoland Katamaran erreicht eine Geschwindigkeit von 36 Knoten (65 km/h).


FRS Helgoline ist eine Tochter der Reederei Gruppe FRS mit Sitz in Flensburg und hat sich von einer regionalen Passagierschiff-Reederei in den vergangenen Jahren zu einer international tätigen Unternehmensgruppe mit rund 1.500 Beschäftigten entwickelt. Die FRS betreibt 71 Schiffe weltweit. Heute gehören zum Portfolio der in Norddeutschland beheimateten FRS Gruppe 17 Tochterunternehmen mit Sitz in Europa, Nordafrika, Nordamerika und dem Nahen Osten. In der Region Norddeutschland sind vor allem FRS Syltfähre, FRS Elbfähre Glückstadt-Wischhafen und FRS Windcat bekannt. Mit den beiden Doppelendfähren „SyltExpress“ und „RömöExpress“ bietet die Reederei stündliche Abfahrten für Fahrzeuge aller Art nach Sylt an. Die Überfahrt dauert nur rund 40 Minuten. FRS Elbfähre Glückstadt-Wischhafen verbindet Schleswig-Holstein mit Niedersachsen im 30-Minuten-Takt, dies täglich und ganzjährig.

 

FRS Windcat Offshore Logistics

FRS Windcat Offshore Logistics (kurz FWOL) ist ein Joint Venture der FRS Offshore GmbH & Co. KG und Windcat Workboats, dem weltweit führenden Anbieter von Crew Transfer Vessels (CTVs). Gemeinsam betreiben sie über 50 CTV in ganz Europa und auch der Deutschen Nord- und Ostsee. Mit maßgeschneiderten CTV für Deutschland, Dänemark und Polen setzt FWOL u.a. mit dem patentierten Windgrip System neue Maßstäbe in Sicherheit und Treibstoffersparnis. Neustes Projekt ist ein CTV Neubau, der mit Wasserstoff betrieben werden kann und mit dem der CO2-Ausstoß signifikant verringert werden kann. Das Wasserstoff CTV wird Ende des Jahres in Service gehen.

Ørsted - Offshore-Windkraftanlagen: Giganten in der Nordsee

Ørsted glaubt an eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt. Das Unternehmen plant, baut und betreibt Offshore- und Onshore-Windparks, Solar-Parks, Energiespeicheranlagen sowie Anlagen für erneuerbaren Wasserstoff und Biomasse-Kraftwerke. Zudem bietet Ørsted intelligente Energielösungen für Unternehmen. In Deutschland betreibt Ørsted insgesamt vier Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee und versorgt umgerechnet etwa 1,4 Mio. Haushalte mit grünem Strom. Zwei weitere Projekte befinden sich in der Entwicklung. Außerdem arbeitet Ørsted in Deutschland an Projekten zur Produktion von erneuerbarem Wasserstoff im industriellen Maßstab. Ørsted ist das einzige Energieunternehmen der Welt mit einem durch die Science Based Targets Initiative (SBTi) wissenschaftlich validierten Netto-Null-Emissionsziel. 2022 wurde Ørsted von Corporate Knights als das nachhaltigste Energieunternehmen der Welt ausgezeichnet und ist ein durch das Carbon Disclosure Project anerkannter Vorreiter in Bezug auf Klimaschutz. Mit Hauptsitz in Dänemark beschäftigt Ørsted weltweit rund 6.800 Mitarbeiter*innen, davon etwa 250 an den deutschen Standorten. Ørsted-Aktien sind im Nasdaq-Kopenhagen gelistet (Orsted). 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 10,4 Milliarden Euro.


++++++++++++++++++++++++++
FRS Helgoline GmbH & Co. KG Norderhofenden 19-20, 24937 Flensburg Birte Dettmers, Geschäftsführerin und Pressesprecherin: Tel. 0162-1096755
E-Mail: [email protected]

Buchen